Tag Archives: Winter

Langlaufen im Lechtal

Das Lechtal mit seiner Tallänge von ca. 50 km weißt für den Langläufer viele unterschiedliche Loipen auf.

Es bieten sich Pisten für geübte und Anfänger.

Darin enthalten sind in etwa 190km präparierte Loipen zum Skating oder für den klassischen Langlauf unterschiedlich angelegte Strecken.

Das Langlaufen zählt zu den gesündesten Sportarten die man überhaupt ausüben kann.

Die Lechtalloipe verläuft durchgehend von Steeg bis Forchach.

 

 

 

 

 

 

 

Überischt Langlaufen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Langlaufstecken und Runden:

Im Lechtal stehen Ihnen über 190km präparierte Loipen zur Verfügung.

Pisten für Klassik – Läufer und auch sportliche Skater.

Durchgehende Loipen von Steeg bis nach Reutte.

Langlauf- und Rundenstecken sind in nahezu allen Orten und Weilern der Lechtaler Gemeinden zu finden.

Schneesichere Hochloipen am Arlberg in Warth und Höhenloipen in den Seitentälern des Lechtales.

Es gibt auch eine beleuchtete Nachtloipenrunde in Holzgau, entlang des Höhenbaches.

 

Genießen Sie die Ruhe und die Erholung im breiten, flachen Talboden und die vielen unterschiedlichen Langlaufloipen im Lechtal.

Bei der herrschenden Ruhe können Sie den Sport in allen Zügen genießen.

 

zurück zur Langlauf – Übersicht

 

 

 

 

 

 

Langlaufrunden in Holzgau:

In Holzgau haben Sie die Möglichkeit auf drei unterschiedlichen Runden zu sporteln.

Eine vierte Runde ist die Nachtrunde. Eine leicht beleuchtete Runde um den Höhenbach in Holzgau. Ein zusätzliches Licht, damit man sich nicht verletzen kann ist jedoch empfehlenswert.

 

 

 

 

 

Runde 1 in Holzgau:

Langerfeldrunde:

Die Strecke ist in etwa 2km lang. Für eine Runde benötigt man ca. eine halbe Stunde. Der Einstieg ist unterhalb des gebührenpflichtigen Parkplatzes in Holzgau. Am Sportplatz von Holzgau. Zentral gelegen für alle, die mit dem Auto anreisen.

zurück zur Langlauf – Übersicht

 

 

 

 

 

Runde 2 in Holzgau:

Schönau Runde:

Die Strecke ist etwas länger als 4km. Für eine Runde sind Sie knapp eine Stunde unterwegs.

Der Einstieg in die Loipe kann unterschiedlich gewählt werden.

Möglicher Einstieg:

Ein Einstieg befindet sich unterhalb des gebührenpflichtigen Parkplatzes in Holzgau. Direkt am Sportgebäude von Holzgau. Zentral gelegen für alle, die mit dem Auto anreisen.

Ein zweiter Einstiegspunkt liegt unweit den Sportgeschäften.

Unterhalb der ehemaligen Bäckerei Knitel.

Dieser eignet Sich für alle, die Ihr Equipment geliehen haben oder noch vorhaben es etwas zu verbessern.

zurück zur Langlauf – Übersicht

 

 

 

 

 

Runde 3 in Holzgau:

Dürnau Runde:

Die Runde weißt etwas mehr als 2km auf und für einen durchschnittlichen Langläufer in ungefähr einer halben Stunde zu bewältigen.

Der Startpunkt liegt an der Dürnauer Brücke. Eignet sich für alle die mit dem Lechtalbus reisen.

Sollten Sie mit dem Auto anreisen, so eignet sich der Parkplatz in Holzgau und der Linienbus bringt Sie kostenlos ans Ziel und wieder retour.

 

Alle drei Langlaufrunden in Holzgau lassen sich einwandfrei kombinieren. Ein frühzeitiges Abbrechen ist jederzeit möglich.

 

zurück zur Langlauf – Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

Einkehrschwung Restaurant Dorfstube:

 

Nach einer anstrengenden Tour sollten Sie die Belohnung für Ihren Körper nicht vergessen.

Die Dorfstube ist gern Ihr sportliches gegenüber und Übernimmt den verwöhn Part.

Starten Sie den Tag mit einem Frühstück und danach ab auf die Loipe, kehren Sie ein Zu Mittag für eine gute Sportlermahlzeit, stärken Sie Ihre Kräften bei einer guten Brotzeit, am Nachmittag oder lassen Sie den Tag mit einem schönen Abendessen ausklingen.

Wir lassen uns gerne von Ihrem Ausflug auf die Piste berieseln und stellen auch gerne einen Wintersportlerbericht für sie Online.

Nutzen Sie den Einkehrschwung nach einer Tour auf der Piste mit einem Beuch in der Dorfstube.

zurück zur Langlauf – Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

Langlaufen mit dem Skibus:

Alle Langlaufpisten sind wie der Skibus im Lechtal kostenlos zu benützen.

Zum kostenlosen benützen der Busse bitte nicht auf die Lechtal Aktiv-Card vergessen.

Lange Touren in eine Richtung. Eine one-way Tour mit Langlaufschien ist kein Problem. Für alle, die den Rückweg sich sparen möchten kann das Busangebot nutzen.

Der Bus wird vl nicht nur aus Bequemlichkeit genutz, mitunter verlassen einen auch die Kräfte während einer Langlaufrunde.

Haltestellen finden Sie im Lechtal zur Genüge. Sollten Sie keinen aktuellen Linienbusplan haben, online ist er immer greifbar.

LINK: Busfahrplan Lechtal

 

zurück zur Langlauf – Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

Haltestelle Dorfstube in Holzgau:

Haben Sie noch keine Ski oder es fehlt ihnen noch etwas am  restlichen sportlichen Equipment?

Dann besuchen Sie eines der drei Sportgeschäfte in Holzgau. Die Dorfstube liegt zentral für alle Sportgeschäfte und auch gleich direkt an einer Bushaltestelle.

Kehren Sie bei uns ein, sollten Ihnen die Öffnungszeiten der Geschäfte einen Strich durch Ihre Rechung gemacht haben.

Nutzen Sie den Einkehrschwung nach einer Tour auf der Piste. Ein heißer Kakao oder eine stärkende Mahlzeit sorgt für neuen Schwung.

 

zurück zur Langlauf – Übersicht

 

 

Schneemann Lechtal Holzgau

Der Schneemann ist wieder zu Besuch in Holzgau im Lechtal!

 

Der Schneemann hat seinen Winterurlaub wieder in Holzgau gebucht.

 

Wenn man das Wort Schneemann hört, dann fällt einem gleich das Wort Winter und Spaß im Schnee ein.

 

 

Schneemann Wintersaison 2017-2018 am Dorfplatz von Holzgau

Fertiger Schneemann, am Dorfplatz von Holzgau. Foto Hanny Martin Restaurant Dorfstube Holzgau.

In voller Pracht steht er wieder am Dorfplatz in Holzgau und trotz den milden Wintertemperaturen.

Beim Bau des Schneemanns war die Dorfstube Holzgau wieder fleißig vertreten. Wie auch in den Vorjahren beteiligten sich viele freiwillige Helfer.

Unermüdlich und tatkräftig beim Einsatz arbeiteten die Jungs bei Wind und Wetter.
Für eine kräftige Verpfleung der fleißigen Helfer sorgte wie auch schon in den vorjahren die Dorfstube.

Zur Stärkung der Helfer/innen gibts reichlich warmen Tee mit Rum, aber auch mit ohne.

Dazu eine kleine Jause zur Stärkung der Muskeln.

 

 

Die Dorfstube in Holzgau bedankt sich bei allen Mitwirkenden beim Bau des Schneemanns in Holzgau.

 

Der große Schneemann in Holzgau kurz vor Schluss der letzten Kugel.

Lachender Schneemann in Holzgau vor der Fertigstellung

 

Ein Dank gilt auch an die Initiatoren des Tourismusortsverbandes Holzgau unter dem Obmann Blaas Elmar.

 

Wir wünschen allen Schneemann – Besucherinnen und Besucher aus nah und fern einen schönen Tag und vergesst nicht ein Foto für die Erinnerung zu schießen.

Bei der Gelegenheit schauen Sie vielleicht auch in der Dorfstube in Holzgau vorbei.

Reservierungen nehmen wir auch via Mail entgegen:
Dorfstube@gmx.at

Rufen Sie uns einfach an unter +43 (0) 5633 /5370. Wir sind immer für Sie da.

 

Alternativ lässt sich der Besuch auch mit dem Kreativmarkt oder Kreativladen in Holzgau kombinieren. Sehen Sie hierzu einen Beitrag von uns.

Was braucht man alles zum Schneemann bauen?

 

Dorfplatz von Holzgau im Winter.

Standort für den Schneemann in Holzgau.

Die Grundvoraussetzung für einen Schneemann ist in erster Linie Schnee.

Schnee ist in Holzgau im Winter normalerweise reichlich vorhanden.

Da sich für die Modellierung des Schneemannes jedoch Kunstschnee besser eignet nutzte man hier dieses Jahr die Gelegenheit der passenden Temperaturen und produzierte gegen Anfang Dezember etwas Kunstschnee.

Kunstschneelager für den Schneemann in Holzgau im Lechtal.

Produktion von Kunstschnee für den Schneemann in Holzgau.

Der Aufbau eines Schneemannes:

 

Ein üblicher Schneemann besteht hauptsächlich aus drei verschieden großen Schneekugeln, die dann von der  größten Kugel bis rauf zum kleinste aufeinander gestapelt werden.

Blaas Johann und Frey Hannes bei Schalungsarbeiten für den Schneemann.

Aufbauarbeiten der zweiten Schneemannkugel mit Hilfe von Schaltafeln.

Die Schneekugeln sollten gleichmäßig geformt werden damit die Proportionen und die Form stimmig ist.

 

Aufbau und formen der zweiten Kugel des Schneemans mit Traktor.

Schneemannaufbau mit hilfe des Traktors.

Baut man nur einen kleinen Schneemann, so reicht dies wenn man die Kugeln von Hand formt und gegebenenfalls am Boden rollt.

Beim großen Schneemann hier in Holzgau im schönen Lechtal klappt das mit den Händen formen und am Boden rollen leider nicht. Dafür sind die Kugeln viel zu groß und viel zu schwer.
Der Schneemann hier in Holzgau wurde mit Hilfe von Fahrzeugen zum Dorfplatz transportiert und die fleißigen Helfer verdichten den Schnee Schritt für Schritt und Kugel für Kugel.

Schalungsarbeiten für die zweite Schneemannkugel in Holzgau.

Vorbereitungsarbeiten für das Füllen des Schneemannes in Holzgau.

Gefüllte Schalung für den Schneemann in Holzgau.

Aufbauarbeiten am Schneemann in Holzgau, zweite Kugel fertig verdichtet.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die einzelnen unförmigen Schneekugeln des Schneemanns werden nach dem Verdichten nacheinander von Oben beginnend mit der Schaufel geformt.

Ist die Form des Schneemanns dann einigermaßen nach der künstlerischen Fähigkeiten geraten, wird das Gesicht modelliert.

Gerüst der Arbeiter für Kopfmodellierung des Schneemannes. in Holzgau

Gerüstbau für die Modellierung des Schneemannes in Holzgau.

 

Schneemann in Holzgau bekommt einen runden Kopf.

Modellierungsarbeiten am Kopf un der zweiten Kugel.

 

 

Das Gesicht eines Schneemanns:

Der Zylinder des Schneemanns in Holzgau wird mit Hiab montiert.

Aufbau des Schneemannes in Holzgau beim montieren des Zylinders.

Bei einem kleinen Schneemann dienen Nüsse oder Kastanien für die Augen, und eine lange Karotte eignet sich hervorragend als Nase. Für den Mund verwendet man gerne Steine.

Das Gesicht beim Holzgauer Schneemann besteht aus verschieden bemalten Holzelementen, die mithilfe von langen Eisenstangen im Schnee befestigt werden.

 

 

 

 

 

 

Der Zylinder des Schneemanns in Holzgau wird mit Hiab montiert.

Aufbau des Schneemannes in Holzgau beim montieren des Zylinders.

Der Schneemann von Holzgau bekommt einen runden Kopf.

Modellierungsarbeiten schreiten voran.

Natürlich darf dem Schneemann auch kein Hut fehlen.
Die kleinen Schneemänner die Sie ringsum in Holzgau im Lechtal finden, haben Töpfe, Eimer oder eine Mütze als Kopfbedeckung auf.

Der große Schneemann am Dorfplatz von Holzgau trägt stolz einen schönen Zylinder auf seinem Haupt. Dazu wird er mit einem großen Schal um den Hals ausgestattet. Beides soll Ihn vor der klirrenden Kälte in der Nacht und vor unangenehmen Graupelschauer schützen.

Es gibt viele Varianten einen Schneemann zu gestalten und Ihn zu bauen.

Den fleißigen Holzgauer-innen ist dieses Jahr wieder ein wunder schöner Schneemann geglückt mit einer bemerkenswerten Höhe von 11 Metern.

 

Heißen Tee und Schnitzelburger für die Schneemannbauer.

Verpfelgung für das Schneemannbauteam.

Schneemanntruppe Holzgau.

Ein Teil des Schneemannbauerteams von Holzgau.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besuchen Sie während der Weihnachtszeit, dem Jahreswechsel oder über die Wintermonate Holzgau und bewundern Sie den mächtigen Schneemann im Zentrum von Holzgau.
Bei der Gelegenheit könnten Sie auch uns in der Dorfstube besuchen und sich bei einer warmen Tasse Tee, Kaffee oder einer leckeren heißen Schokolade erwärmen.

Wir sind unweit des Zentrums zu finden, freuen uns auf Ihren Besuch und heißen Sie in unserem Haus recht herzlich Willkommen.

 

 

  • oder kommen Sie einfach so bei uns vorbei wir sind immer für Sie da.

 

Die Familie Hanny und das Team der Dorfstube in Holzgau wünscht Ihnen einen schönen Winter und viel Spaß im Schnee!!

 

 

Weitere Events die Sie vielleicht nützen können:

 

 

Pagewizz und der Schneemann in Holzgau

Auch Pagewizz ist der Schneemann im schönen Holzgau im Lechtal aufgefallen. Die Bloggerin  Adele Sasone beschäftigt sich schon länger mit dem Thema Schneemann.

Hier sehen Sie auch einen Beitrag von Adele Sasone über den Schneemann in Holzgau und über Schneemannbräuche der Menschen.

 

 

Sehen Sie hier auch die Zeitungsartikel der Tiroler Tageszeitung und der Tiroler Krone aus dem vergangenen Jahr:

Tiroler Tageszeitung berichtet über den Schneemann in Holzgau.

Bericht über den Schneemann in Holzgau von der Tiroler Tageszeitung.

Schneemann in Holzgau.

Bericht zum Schneemann tag am 18ten Jänner

Skifahren und Snowboarden im Lechtal

Skiurlaub in der Arlberg-Region

Skifahren im Lechtal

Skifahren im Lechtal

Günstig wohnen und exklusiv Skifahren am Arlberg: diesen Wunsch erfüllt das Lechtal perfekt. Könner wie Anfänger, Familien wie sportliche Skifahrer und Genuss-Skifahrer wie Freerider finden in den zahlreichen Skigebieten des Arlbergs geeignete Pisten.

Familiäre Skigebiete

Familiär geht es los in den Ortschaften des Lechtals, zu denen auch Holzgau gehört. Hier bringen Sie Bergbahnen auf die umliegenden Höhen und Gipfel, von denen sich wunderbare Ausblicke und Pisten auftun. In Holzgau befindet sich eine Liftanlage, die gerne von Gelegenheitsskifahrern und Anfängern genutzt wird. Außerdem können Sie die Angebote von zwei Skischulen in Holzgau in Anspruch nehmen.

Hoch hinaus auf die Jöchelspitze

In Bach bringt Sie die Jöchelspitzbahn als größte Liftanlage des Lechtals auf einen der schönsten Aussichtsberge. Auch wer nicht Ski oder Snowboard fährt, kann hier heraufkommen, um die Höhenluft zu genießen und abzuschalten. Auch Skitourengeher finden attraktive Aufstiegsmöglichkeiten, beispielsweise auf die Sonnalm jeden Montag, von wo aus sich das weite Lechtal auftut.

Nachtskifahren

Wen am Abend noch die Lust auf Schnee und Piste packt, der kann in Stanzach oder Elbigenalp im Lechtal bei Flutlicht noch die Hänge hinunter sausen. Beim Nachtskifahren erleben Sie die Piste einmal anders und mit perfekter Sicht.

Im Handumdrehen Ski Arlberg erleben

Skitours im Lechtal

Skitours im Lechtal

Doch alle Skiberge des Lechtals sind noch nichts gegen das Skigebiet Arlberg: in kurzer Zeit verlassen Sie das Lechtal und fahren auf den Arlberg, der Schneesicherheit bis ins Frühjahr bietet. Vielfältiger Skigenuss in allen möglichen Varianten sorgt für genug Kurzweil und Abwechslung für einen ganzen Skiurlaub.

Per Ski-Shuttle, der für alle Skifahrer und Snowboarder kostenlos ist, oder eigenem PKW gelangen Sie nach Warth-Schröcken, dem nächstgelegenen Ort der Arlberg Skiregion: Ihr Einstieg in ein Skiparadies par excellence. Durchgängig mit Bergbahnen verbunden eröffnen sich von hier aus sagenhafte 190 Pistenkilometer – nicht nur auf der Seite von Warth-Schröcken, sondern dank des neuen Auenfeldjets auch drüben in Lech-Zürs. Nimmt man noch St. Anton, St. Christoph, Stuben, Klösterle/Sonnenkopf und Pettneu dazu, so stehen Ihnen am Arlberg insgesamt 340 Pistenkilometer in allen Schwierigkeitsgraden offen – alles, was das Herz begehrt.

Auch leidenschaftliche Freerider sind am Arlberg häufig gesehene Gäste. Das weitläufige Backcountry mit etwa 200 anspruchsvollen Tiefschneekilometern ist der Traum all jener, die immer auf der Suche nach der nächsten Line sind.

Nach Ihrem Skitag ist Ihnen nach köstlicher, gutbürgerlicher Küche zumute? Die Dorfstube Holzgau verwöhnt und stärkt Sie gerne in ihrer Gaststube.

Auf in den Schnee mit den Kindern

Familien-Winterurlaub im Lechtal

Das Lechtal steckt voller Möglichkeiten für Aktivitäten mit den Kinder im Winterurlaub: Ob Skifahren, Fackelwandern, Rodeln oder Eislaufen: die Ideen werden Ihnen bestimmt nicht ausgehen.

Skifahren

Skifaren im Lechtal

Skifaren im Lechtal

Für Wiedereinsteiger, Gelegenheitsskifahrer und Kinder, die gerade Ski fahren lernen, eignen sich die Pisten im Lechtal gut. Mehrere Bergbahnen führen auf die umliegenden Hänge, wo sowohl für Anfänger als auch Könner etwas dabei ist. In den Skischulen im Lechtal und in Warth sind alle gut aufgehoben, die noch etwas Hilfe auf den Skiern brauchen. Über die Pisten im Lechtal hinaus erwartet Sie das große Skivergnügen mit Ski Arlberg in Lech-Zürs/Warth-Schröcken, wovon Sie nur eine kurzen Bus- oder Autofahrt trennt.

Winterwandern für die ganze Familie

Doch auch eine Winterwanderung mit den Kindern oder Enkeln kann ein schönes Erlebnis sein. Wie der Schnee unter den Schuhen knirscht und die Schneefelder glitzern: beim Winterwandern genießen Sie die Landschaft im eigenen Tempo, ohne Stress und ganz in Ruhe. An eine Wanderung mit Aufstieg lässt sich außerdem auch gleich eine Rodelpartie anknüpfen.

Auch für eine gemeinsame Fackel- oder Laternenwanderung lassen sich Kinder gerne begeistern. Im Schein der Laterne, der Schatten in den Schnee wirft, sieht die Umgebung gleich anders aus. Richtig interessant wird es bei einer Tierspurwanderung, wo man nebenbei noch einiges entdecken kann.

Eine Rodelpartie mit den Kindern, die ist lustig

Winterurlaub mit den Kindern im Lechtal

Winterurlaub mit den Kindern im Lechtal

Kinder haben die größte Freude an Rodelpartien, und auch viele Erwachsene muss man nicht zweimal fragen. In den Alpen finden sich einige der schönsten und längsten Naturrodelbahnen. Die

Naturparkregion Lech macht da keine Ausnahme. Mit gleich 10 Rodelbahnen hat man die Qual der Wahl. Die Strecken sind weitgehend familientauglich und an bestimmten Tagen auch mit Beleuchtung zum Nachtrodeln geöffnet. Die längste Rodelbahn finden Sie in Holzgau, wo Sie sich auf eine zwei Kilometer lange, beleuchtete Rodelbahn freuen dürfen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich samt Rodel bequem mit dem Traktor bergwärts bringen zu lassen. Auch in den anderen Ortschaften des Lechtals erwarten Sie Rodelstrecken.

Im Pferdeschlitten durch die Winterlandschaft

Pferdeschlittenfahrten sind nicht nur etwas für Romantiker. Das Schnauben der Pferde, die Kommandos des Kutschers und die vorüberziehende Landschaft: Gut eingewickelt in die warmen Decken hat man am Ende das Gefühl, dass die Ausfahrt viel zu schnell zu Ende ist. In Elbigenalp im Lechtal gibt es zwei Anbieter für Pferdeschlittenfahrten: lassen Sie sich dieses Erlebnis nicht entgehen, das die ganze Familie begeistern wird.

Eislaufen und Eisstockschießen

Sie und ihre Familie gehen gerne Eislaufen? Das Lechtal bietet wunderbare Möglichkeiten dazu, unter freiem Himmel über die glatte Fläche zu gleiten. Eislaufplätze finden Sie im Lechtal in Vorderhornbach, Elmen, Häselgehr, Grünau bei Elbigenalp, Bach, Holzgau und Steeg. Auch Eisstockschießen ist auf all diesen Anlagen möglich. Die Regeln für diesen Volkssport sind einfach: den Punkt erhält jeweils derjenige, dessen Eisstock am nächsten an der Daube zum Stehen kommt.

Die familiären Gastgeber im wunderschönen Lechtal, darunter die Dorfstube in Holzgau, freuen sich, Sie und Ihre Familie zum Winterurlaub in Tirol willkommen zu heißen!

Der Lechweg

 Weitwandern in einer der letzten Wildflusslandschaften Europas

Vom Arlberg abwärts schlängelt sich der Lech durch einmalige Landschaften, die von artenreicher Flora und Fauna geprägt sind. Seit einigen Jahren kann man dem sprudelnden, glasklaren Wasser entlang eines wunderschönen Weitwanderwegs folgen. Am 15. Juni 2012 wurde der Lechweg eröffnet und macht es somit möglich, den Fluss vom zarten Bächlein bis zum Lechfall in Füssen im Allgäu zu erleben.

Einmaliges Wandererlebnis

Wandern am Fluss anstatt Bergwandern: Am Lechweg werden keine Höhenmeter gesammelt, dafür legt man viele Kilometer zurück. Als Weitwanderweg wird der 125 Kilometer lange Lechweg in mehrere Etappen unterteilt. Die kürzeste Etappe ist 10,7 km lang, auf der längsten marschiert man knapp 25 km. Je nach Kondition plant man für den gesamten Lechweg 6-8 Tage ein.

Überblick über die Etappen

Lechwegkreuzung zu den Lechwegorten

Wanderwegkreuzung im Lechtal, entlang dem Lechweg

Der erste Abschnitt beginnt auf 1.793 m. Sie wandern vom Formarinsee, der im Rahmen der Fernsehsendung „9 Plätze – 9 Schätze“ übrigens zum schönsten Fleckchen Österreichs gekürt wurde, nach Lech am Arlberg (13,8 km). Das nächste Etappenziel lautet Steeg, danach durchwandern Sie das Lechtal bis Elbigenalp und Stanzach. Weiter geht es auf der nächsten Etappe bis Wängle und schließlich bis nach Füssen. Neben dieser sportlichen Variante kann die Strecke auch in 7-8 Etappen gemeistert werden. Hier sind zusätzliche Zwischenstopps eingeplant.

Der Lechweg wurde übrigens nach strengen Qualitätskriterien errichtet, wofür er mit dem Zertifikat „Leading Quality Trail – Best of Europe“ ausgezeichnet wurde.

Ungezähmtes Wasser

In Österreich besitzt der Lech noch weitgehend den Charakter eines Wildflusses. Typisch dafür sind die ausgedehnten Schotterbänke am und im Fluss. Dazwischen bahnt sich das Wasser fast völlig frei seinen Weg. Das Gebiet entlang des Oberlaufs des Lechs steht unter Natur- und Landschaftsschutz. Darum kann hier noch eine große Vielfalt an Pflanzen-, Blumen- und Tierarten beobachtet werden, die anderswo oft keinen Lebensraum mehr finden.

Sehenswertes entlang des Lechwegs

Die zweitlängste Fußgänger-Hängebrücke des Lechtals (200,5 m)

Die zweitlängste Fußgänger-Hängebrücke des Lechtals (200,5 m)

Der Lechweg führt die Weitwanderer an einigen Highlights vorbei. Am Startpunkt entdeckt man das Steinbockdenkmal, das auf die dort lebende, größte Steinbockkolonie Europas hinweist. In der Gemeinde Holzgau im Lechtal geht es über die längste Fußgänger-Hängebrücke des Lechtals, die bei einer Länge von 200,5 Metern die Höhenbachschlucht überspannt. Auf dem Allgäuer Abschnitt schließlich trifft man auf die prunkvollen bayerischen Königsschlösser.

Mit dem Lechweg wartet ein einmaliges Wandererlebnis in moderater Schwierigkeit für alle, die gerne in der Natur unterwegs sind. Wenn Sie im Lechtal im Sommer Urlaub machen, sollten Sie es nicht verpassen, ein Stück am Lechweg zu wandern. Unser Einkehrtipp: die Dorfstube Holzgau, in der Sie köstliche Spezialitäten genießen können. Es erwartet Sie durchgehend warme Küche von 11:30 bis 20:15 Uhr.

Ab 20:15 Uhr steht in eine kleinere Karte mit mehr als 5 verschiedenen Gerichten zur Verfügung.