Muttertag in der Dorfstube Holzgau

(hier gehts zum aktuellen Blog)

Im deutschsprachigen Raum wird dieser Tag der Mutter (Tag zu ehren der Mutter oder Mutterschaft) zum zweiten Sonntag im Mai gefeiert. Diese Festlegung des zweiten Sonntages im Mai begründet den 8ten Mai als frühsten Tag bzw. den 14 Mai als letzten möglichen Termin für den Muttertag im Jahr.

Der Muttertag ist kein Gesetzlich geregelter Tag, es handelt sich hierbei um einen kulturellen Brauch.

Der Ursprung dieses Muttertags lässt sich bis weit in die Geschichte zurück nachverfolgen. Die heutige ausgeführte Feier des Muttertags ist durch englische und amerikanische Frauenbewegungen geprägt. Als Leitbild dient hier Methodistin Anna Marie Jarvis. Sie veranstaltete am 12. Mai 1907, dem zweiten Todestag ihrer Mutter einen Memorial Mother day. Dieser wurde dann auch auf Ihr Drängen hin am darauf nachfolgenden Jahr erneut gedacht. Zum Ausdruck ihrer Liebe zu ihrer Mutter ließ sie damals 500 Nelken vor der örtlichen Kirche an andere Mütter austeilen.

Sie begann mit der Initiative zur Einführung eines Feiertages zu Ehren der Mütter. Ihre Initiative von damals trug Früchte und die Bewegung fand gefallen und wuchs heran.

In Österreich war Marianne Hainisch die Begründerin und Initiatorin des Muttertages.

Der Blumenhandel verzeichnet an diesem Tag die größeren Umsätze als vergleichsweise der Valentinstag. Sollten Sie den Muttertag auch in der Dorfstube in Holzgau feiern, so sollten Sie wissen, dass auch dort schon seit Beginn an die Mütter mit Blumen gefeiert werden.

 

Top Fünf Geschenk Ideen zum Muttertag:

 

  • Blumen:

Blumen sind nicht gerade originell, jedoch ein Klassiker zu diesem Anlass. Gut zu wissen wäre jedoch welche Blumen die jeweilige Mutter am liebsten hat. Wer dies nicht weiß kann sich auch im Blumenladen über passende Gewächse beraten lassen.

  • Ausflüge:

In Kombination zu den Blumen passt immer ein Ausflug. In der Regel verbringt man viel zu wenig Zeit mit seiner Familie und auch mit den Müttern. Eine gemeinsame Zeit zusammen stärkt das Familienband.

  • Selbstgebasteltes:

Wenn man nicht gerade zwei linke Hände besitzt, hat dieses Geschenk einen großen emotionalen Wert. Eine perfekte Variante zu den anderen Top Geschenkideen, man beachte aber dass das Geschenk auch vielleicht einen praktischen Wert hat, somit es auch unter dem Jahr einen Nutzen trägt.

  • Wellnesstag:

Es muss nicht gleich ein großer Wellnesstempel angesteuert werden, aber ein Geschenk zu einer wohltuenden Massage stellt eine gute Alternative da.

  • Essen gehen:

Sollte die Mutter ein Lieblingsrestaurant haben, oder sollte Sie schon lange nicht mehr in einem gewesen sein, so bietet sich ein Essen für die Mutter zusammen mit der Familie hervorragend an.

 

Egal was Sie an diesem zweiten Sonntag im Mai anstellen, vergessen Sie nicht auf Ihre Mutter und die Leistung was Sie aufgebrat hat.

Sollten Sie keinen Einfall für diesen Tag haben, so erwägen Sie das Top 5 Geschenk für den Muttertag. Das Team der Dorfstube in Holzgau im Lechtal bietet Ihnen Platz und freut sich auf Ihr Kommen im zweiten Sonntag im Mai.

Reservierungen sind per Mail oder auch per Telefon möglich.

e-Mail: Dorfstube@gmx.at

Telefon: 05633/5370

(sehen Sie auch unseren aktuellen Blog zu diesem Thema)